Verletzungen und Störungen am Bewegungsapparat, die verursacht sind durch Muskel-, Sehnen-, Gelenk- oder Wundproblemen sind Indikationen für eine Behandlung durch einen Tierphysiotherapeuten.
Tierphysiotherapeuten begleiten die Heilung und sorgen dafür, dass die Tiere wieder so schnell wie möglich und so normal wie möglich sich bewegen können. Auch bei der sportmedizinischen Begleitung spielt der Tierphysiotherapeut eine wichtige Rolle. Der Tierphysiotherapeut untersucht das Tier und stellt eine tierphysiotherapeutische Diagnose. Der Behandlungsplan wird mit dem Eigentümer besprochen.

Ich habe die tierphysiotherapeutische Ausbildung in den Niederlanden gemacht und bin dort offiziell registriert. Das heißt, zuerst soll die ,,Humane” Ausbildung zum Physiotherapeuten erfolgreich abgeschlossen werden. Dieses ist eine 4-jährige Fachhochschulausbildung mit Diplomabschluss. Danach folgt eine 2-jährige Ausbildung zum Tierphysiotherapeuten. Es dürfen sich nur Tierphysiotherapeuten sich nennen, die das Examen erfolgreich abgeschlossen haben.

Wenn ihr Pferd oder Hund ohne deutliche Ursache, laut Tierarzt lahmt bzw. steifer wird oder sich nicht mehr so gerne auf seinem Rücken pflegen lässt, schwerfällig springt, eventuell auch weniger läuft oder Rittigkeitsprobleme hat, können dies Indikationen für eine tierphysiotherapeutische Behandlung sein.

Behandlungsindikationen Pferd
  • Rücken- und/oder Halsprobleme.
  • Verletzungen an Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke,die durch eine Verletzung oder durch einen Unfall verursacht wurden.
  • Rehabilitation nach einer Operation.
  • Ataxie
  • Verminderung von Sportleistungen. Rittigkeitsprobleme.
  • Schlecht heilende und verklebte Wunde.

Behandlungsindikationen Hund
  • Verletzungen,Störungen des Bewegungsapparat wie bei den Pferden.
  • Bandscheibenvorfall, Spondylose, Beckeninstabilität.
  • Lähmungserscheinungen.
  • Gelenkprobleme; OCD,LPC,LPA,HD.
  • Muskelkrankheiten.

 Behandlungsmöglichkeiten
  • Bewegungstherapie, Aufbau der Muskelkraft, Stabilität und Koordination, Dehnungs- und Mobilisationstechniken.
  • Massage; zur Verbesserung der Durchblutung und Normalisierung der Muskelspannung.
  • Applikationen zum Beispiel Wärme-Packungen, Elektrotherapie, Ultraschall- Behandlung und TENS-Behandlung.

Wir versuchen als Tierphysiotherapeut das Problem durch unsere Kenntnisse vom Bewegungsapparat zu klären damit die Bewegung vom Hund oder die Einheit Reiter und Pferd so positiv wie möglich wieder funktioniert.