CMD oder Craniomandibuläre Dysfunktion

Craniomandibuläre Dysfunktion ( CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulation der Muskel und Kieferfunktion.

Um ein normales funktionieren des Kausystems zu verstehen, ist eine spezielle Weiterbildung notwendig. Diese einjährige Weiterbildung habe ich in den Niederlanden erfolgreich absolviert und beschäftige mich schon viele Jahre mit dieser Problematik.

Wie äußern sich Kiefergelenksprobleme ?

  • Knacken,Geraüsche beim Bewegen des Kiefers z.B Essen, Lachen, Gähnen
  • Schmerzen im Gesicht, Nacken, Rücken
  • Zahnschmerzen
  • Ohrenschmerzen und Geräusche (Tinnitus )
  • Schluckbeschwerden, Halsbeschwerden
  • Schwindelgefühle


Ziel einer physiotherapeutischen Behandlung

Das Ziel einer physiotherapeutischen Behandlung bei CMD Beschwerden ist:

  • Reduzierung von Schmerzen.
  • Gestörtes Bewegungsmuster und Kiefergeräusche des Kiefergelenks  zu beheben.
  • Mögliche Ursachen physiotherapeutisch  zu behandeln. 


Welche Möglichkeiten habe ich ?

  •  Counseling; Beratung und Einsicht in die Problematik ist eine wichtige Aufgabe in der Behandlung.
  • Krankengymnastik und aktive Hausübungen
  • Manuelle Therapie
  • Massage
  • Osteopathie;Craniosacrale-Osteopathie
  • Naturheilkundige Anwendungen: Dry Needling und Akupunktur
  • Kinesio-Taping

 

Sie werden  verstehen, dass eine intensive Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt, Kieferorthopäden, Hausarzt und Psychologen wichtig ist, um eine optimale Behandlung zu gewährleisten.

 

Wenn Sie Fragen haben, bin ich gerne bereit diese zu beantworten.Eine

interessante Websites  ist :  www.cmd-therapie.de und www.kngf.nl